• Bestpreis-Garantie 
  • Einfach & sicher buchen 
  • Verfügbarkeiten & Preise in Echtzeit 
  • Buchung ohne Kreditkarte möglich 
  • Sofortige Buchungsbestätigung 
  • Exklusiv hier: Letzte verfügbare Zimmer 
Hamburger
ÖFFNEN
close


Entfernung vom Hotel: 11,0 km

Breitscheidplatz mit Gedächtniskirche und EuropaCenter

Angelegt wurde der Boulevard als Dammweg im Jahr 1542, damit der Kurfürst vom Berliner Stadtschloss zu seinem Jagdschloss im Grunewald reiten konnte. Später wurde aus dem Dammweg für den Kurfürsten der Kurfürstendamm.

1886 war die Straße befestigt und ausgebaut. Bis zum ersten Weltkrieg entwickelte sich der KuDamm zum Vergnügung- Kauf- und Kommunikationszentrum. In den zwanziger Jahren wird der Kurfürstendamm zum Synonym der Ära.

Brunnen am Breitscheidtplatz: Wasserklops

Nach der Teilung Berlins im kalten Krieg entwickelt sich der Kurfürstendamm mit seinen Kinos, Straßenmusik, Cafés und Geschäften zum West-Berliner Zentrum. Gerade der Breitscheidplatz rund um die Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche zwischen Europa-Center und dem Bahnhof Zoo ist ein Magnet für Berlin-Besucher. Hier finden immer noch regelmäßig Feste statt (wie. Z.B. der Weihnachtsmarkt), hier gibt es viele Restaurants und Boutiquen. Und natürlich den Brunnen vor dem Europa-Center, von den Berlinern Wasserklops genannt.

Die Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche

Die evangelische Kirche im Herzen West-Berlins besteht aus mehreren Gebäuden: Einem Glockenturm und dem Neubau aus den 1960er Jahren sowie der alten Kirche mit dem zerstörten Turm. Das Ensemble ist denkmalgeschützt. 1895 fertig gestellt zu Ehren Kaiser Wilhelms I thronte das beeindruckende Gebäude über dem Kurfürstendamm.

Im zweiten Weltkrieg wurde der Kirchturm bei Bombenangriffen zerstört. Als Mahnmahlgegen den Krieg blieb der kaputte große Turm und ein Teil der Ruine der Kirche erhalten. Daneben entstanden neue Kirchenräume mit gerasterten Wänden aus Glas-Bausteinen. Sie tauchen den Innenraum in ein blaues Licht.

Gedächtniskirche in Berlin

Der neue Kudamm seit 2000

Rund um den Kurfürstendamm, die Joachimsthaler Str. und die Budapester Str sind seit dem Jahr 2000 viele neue Gebäude entstanden, welche das Bild der City West und des Kudamms modern verändert haben. Im Jahr 2000 eröffnete das neue Kranzler Eck mit einem Büroturm und dem Neubau des traditionsreichen Café Kranzler. In seinem Innenhof befindet sich übrigens eine große Vogelvoliere. Gegenüber entstand kurz darauf das neue Kudamm-Eck. Prominent platziert darauf die Skulptur "Das Urteil des Paris" von Markus Lüpertz. Das Hochhaus mit dem Namen Zoofenster und dem Hotel Waldorf-Astoria eröffnete 2012. Das Biki-Haus an der Budapester Straße wurde 2014 nach umfangreicher Renovierung als e Concept Shopping Mall "Bikini Berlin" wiedereröffnet.

Skupltur von Markus Lüpertz am neuen Kudamm-Eck

 

Machen

- über den Ku'Damm bummeln und im Sommer am Wasserklops entspannen
- die Feinschmeckerabteilung im KaDeWe besuchen 
 

Hinkommen

- U-Bahn U2, U1 Wittenbergplatz oder Zoologischer Garten. Mit der S-Bahn oder der Regionalbahn bis zum Zoologischen Garten.

- Kurfürstendamm und Tauenzienstr., 10719 Berlin